Corona-Impfung

 

 

Zur Zeit können keine Impftermine für Erstimpfungen vergeben werden. Es besteht eine lange Warteliste. Wer sich schon angemeldet hat, wird von uns über den Impftermin informiert. Da die Telefonleitungen wegen Impfwünschen und Nachfragen ständig belegt sind, bitten wir darum, auf weitere Telefonate zu verzichten. Sie werden von uns informiert, wenn Ihr Impftermin fest ist. Impfstoff ab dem 60. Lebensjahr ist von der Firma AstraZeneca. Wer sich damit impfen lassen möchte, wird von uns gern auf die Impfliste gesetzt.

 

Zu meinem Ärgernis gelten nach wie vor die Priorisierungsgruppen. Eine Abweichung hiervon ist nur mit Ausnahmebescheinigungen möglich. Alle geimpften Personen und die entsprechenden Angaben müssen an das Robert-Koch-Institut (RKI) übermittelt werden. Ich verweise auf die geltenden Datenschutzbestimmungen. 

 

 

Wer von uns einen Impftermin erhalten hat, seinen Impfstoff kennt und sich schon vorbereiten will, kann sich die zutreffenden Aufklärungs- und Einwilligungsformulare herunterladen, ausdrucken, ausfüllen und bitte zur Impfung mitbringen.

 

Aufklärung für Vektorimpfstoffe von AstraZeneca, Johnsen und Johnsen, Sputnik V u.a.
Aufklaerungsbogen-de.pdf
PDF-Dokument [902.7 KB]
Einwilligung zur Impfung mit Vektor-Impfstoff von AstraZeneca, Johnsen und Johnsen, Sputnik V u.a.
Einwilligung-Vectorde.pdf
PDF-Dokument [923.9 KB]
Aufkläung mRNA-Impfstoffe von Biontec/Pfizer u.a.
Aufklaerungsbogen-mRNA.de.pdf
PDF-Dokument [899.0 KB]
Einwilligung zur Impfung mit mRNA-Impfstoff von Biontec/Pfizer u.a.
Einwilligung-mRNAde.pdf
PDF-Dokument [960.5 KB]

 

 

Grippeimpfstoff aktuell ausreichend verfügbar!

 

 

 

Urlaub im 2. Quartal 2021

 

19. - 23.4. 

17.05. - 21.5.

21.6. - 25.6.

 

Vertretung:

Dr. Sismuth Bahnhofstraße 7     Tel. 0375/ 282500

FÄ Schmidt-Achilles Alter Steinweg 18 Tel. 0375/ 294805 

 

 

 

IWir nehmen an der hausarztzentrierten Versorgung (HZV) über den Sächsischen Hausärzteverband teil. Versicherte von AOK plus, Ersatzkassen, IKK und TK können sich einschreiben. Wir hoffen damit perspektivisch weiterhin erfolgreich unseren Patienten zu helfen, die Praxis erhalten zu können und zum Bürokratieabbau beizutragen.

Die Vorsorgeuntersuchungen (Check up) sind bei Kassenpatienten nur noch in 3jährigen Abständen möglich. Für Teilnehmer an der HZV ist dies auch weiterhin alle 2 Jahre vorgesehen.

 

Auf Grund der ständig steigenden Hausbesuchsanforderungen muß darauf hingewiesen werden, dass die Kapazitätsgrenze erreicht ist und Besuche außer der Reihe nur in dringenden medizinischen Fällen erbracht werden können. Bitte prüfen Sie, ob manches nicht telefonisch oder durch Angehörige geregelt werden kann.

 

 

Informationen zur Coronaviruspandemie

 

Wenn Sie in die Praxis kommen wollen, bitten wir Sie entsprechend den Erfordernissen im Einzelhandel einen Mund-Nase-Schutz zu tragen und nach Möglichkeit vorher telefonisch einen Termin zu vereinbaren. 

 

Informationen zu Impfungen

 

Impfung gegen Zoster (Gürtelrose) für Personen über 60 und Immunschwäche ab 2. Quartal 2019 als Kassenleistung

 

 

Die Sächsische Impfkommission empfiehlt neben der jährlichen Influenzaimpfung z.B. für Erwachsene die 10jährige Auffrischung von Tetanus, DiphtherieKinderlähmung und Keuchhusten, für über 60jährige die Impfung gegen Pneumokokken und Gürtelrose. Für Kinder und junge Erwachsene sind die Impfungen gegen Masern, Mumps, Röteln sowie Humane PapillomavirenMeningokokken, Varizellen und Rotaviren von Bedeutung.
Die FSME-Imfung wird wegen der zunehmenden Ausbreitung dieser durch Zecken übertragenen Erkrankung in Deutschland und Europa immer wichtiger. Seit 2014 ist auch das Vogtland als FSME Risikogebiet und seit 2018 der Kreis Zwickau eingestuft.
Für Reisen in bestimmte Regionen der Erde sind z.B. die Imfungen gegen Hepatitis A und B, Typhus, Cholera, Tollwut, Japanische Encephalitis und Gelbfieber von Bedeutung.

 

 

 

 

Empfehlung für gesunde Ernährung

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Diese Homepage wurde mit dem 1&1 Homepage-Baukasten erstellt.